Medien und Informatik
in der Volksschule
Unterrichtsideen für
Kindergarten bis 4. Klasse
astronaut
jetzt testen roboter Logo Lehrmittelverlag St.Gallen
Über das Lehrmittel

Mit der Einführung des Lehrplans 21 erhielt der Bereich «Medien und Informatik» neues schulisches Gewicht. Der Lehrplan 21 beinhaltet ab der Kindergartenstufe einen Kompetenzaufbau im Bereich Medien und Informatik. Die Kompetenzen müssen von allen Lehrpersonen integrativ unterrichtet werden. Damit die Inhalte aufbauend vermittelt werden können, haben Autorenteams konkrete Unterrichtsideen für den Kindergarten, die 1./2. Klasse und die 3./4. Klasse entwickelt. Begleitet wurde das Autorenteam durch das Amt für Volksschule und das Institut ICT & Medien der Pädagogischen Hochschule St.Gallen.

 

Kurze Unterrichtsideen

Es handelt sich bewusst um kurze Ideen, die einfach an den eigenen Unterricht adaptiert werden können. Der Zeitbedarf pro Idee liegt oft bei weniger als einer Lektion. Dank dieser Konzeption können die Ideen auch sehr gut im Förderunterricht eingesetzt und auf individuelle Bedürfnisse angepasst werden. Alle Ideen wurden im Rahmen einer Erprobung getestet. Zudem sind die Ideen so konzipiert, dass ein grosser Teil davon auch ohne Computer umgesetzt werden kann.

Aufbau des Lehrmittels
Aufbau des Lehrmittels

Das Lehrmittel besteht aktuell aus zwei Sets. Ein weiteres Set ist in der Pipeline und erscheint im Frühjahr 2021. Jedes Set besteht aus drei Kapiteln. Jedes Kapitel beinhaltet sechs Unterrichtsideen, zwei für den Kindergarten, zwei für die 1./2. Klasse und zwei für die 3./4. Klasse.

Zu jedem Kapitel gehört ein Umschlag. Dort befinden sich weitere Informationen für Lehrpersonen, wie z. B. eine Übersicht der Kompetenzen und Kompetenzstufen, die bei den Ideen aus diesem Kapitel im Fokus stehen. Weiterhin finden sich dort Hinweise zur Organisation mit Geräten und Technik und zur Didaktik.

 

Inhalt Set 1:

– Leben mit Medien
– Mit Medien experimentieren und produzieren
– Ordnen, sortieren, codieren

 

Inhalt Set 2:

– Reise ins Internet
– Welt der Roboter
– Mini-Making

Lernen sichtbar machen

Damit sich die Lernleistungen der Lernenden verbessern ist es wichtig, dass das Lernen auch sichtbar gemacht wird. Bei jeder Idee wird aus diesem Grund eine Möglichkeit aufgezeigt, wie das in dieser Sequenz Erarbeitete festgehalten oder eben sichtbar gemacht werden kann. Idealerweise legen Sie als Lehrperson für jede Schülerin, jeden Schüler ein Portfolio an, in dem die verschiedenen Arbeiten gesammelt werden können.

Lernen sichtbar machen
Zur Beurteilung der Aufgabenstellungen
Zur Beurteilung der Aufgabenstellungen

Medien und Informatik wird bis zur 4. Klasse integriert unterrichtet. Somit fliesst die Bewertung der erbrachten Leistungen in die Beurteilung im entsprechenden Fachbereich ein. Jedes Thema ist einem oder mehreren Fachbereichen zugewiesen. Die zentralen Ziele basieren auf den Kompetenzen des Lehrplans und dienen als Kriterien, die beim Abschluss der Unterrichtssequenz überprüft werden können. Zudem können zur Beurteilung der Ergebnisse die Ideen beigezogen werden, die bei jedem Thema im Abschnitt «Lernen sichtbar machen» aufgeführt sind.

Bei jeglicher Beurteilung stehen die Schülerinnen und Schüler im Zentrum. Sie erhalten von den Lehrpersonen faire Rückmeldungen zu den von ihnen erbrachten schulischen Leistungen. Die Beurteilung ist förderorientiert. Sie unterstützt die Schülerinnen und Schüler im Lernen.

Die Beurteilung orientiert sich an den kantonalen Grundsätzen:

– Beurteilungskultur vor Ort ausgestalten
– Beurteilen heisst in erster Linie fördern
– Zielerwartung definieren und Lernstand abbilden
– Beurteilung bedingt Kommunikation
– Zeugnisnote als Gesamtbeurteilung
– Passende und chancengerechte Schullaufbahnentscheide

(vgl. Handreichung Schullaufbahn, Kanton St.Gallen, Juni 2020)

Lehrmittel bestellen
Impressum schliessen
Autorenteam

Valentina Büsser und Patrick Jerg
Nicole Israng und Simela Müller
Alexandra Zingg und Daniel Labhart

 

Fachdidaktische Begleitung

Martin Hofmann, Pädagogische Hochschule St.Gallen
Beatrice Straub Haaf, Bildungsdepartement St.Gallen

Projektleitung

Kornelia Hasselbach, Lehrmittelverlag St.Gallen

Gestaltung

Die Gestalter AG, St.Gallen
gestalter.ch

Haftungsausschluss

Der Autor dieser Webseite übernimmt keinerlei Gewähr hinsichtlich der inhaltlichen Richtigkeit, Genauigkeit, Aktualität, Zuverlässigkeit und Vollständigkeit der Informationen.
Haftungsansprüche gegen den Autor wegen Schäden materieller oder immaterieller Art, welche aus dem Zugriff oder der Nutzung bzw. Nichtnutzung der veröffentlichten Informationen, durch Missbrauch der Verbindung oder durch technische Störungen entstanden sind, werden ausgeschlossen.

Haftung für Links

Verweise und Links auf Webseiten Dritter liegen ausserhalb unseres Verantwortungsbereichs. Es wird jegliche Verantwortung für solche Webseiten abgelehnt. Der Zugriff und die Nutzung solcher Webseiten erfolgen auf eigene Gefahr des Nutzers oder der Nutzerin.

Urheberrechte

Die Urheber- und alle anderen Rechte an Inhalten, Bildern, Fotos oder anderen Dateien auf der Website gehören ausschliesslich dem Verlag oder den speziell genannten Rechtsinhabern. Für die Reproduktion jeglicher Elemente ist die schriftliche Zustimmung der Urheberrechtsträger im Voraus einzuholen.

Alle Teile sind urheberrechtlich geschützt. Die Reproduktion jeglicher Art sowie die Verwendung zu kommerziellen Zwecken ist ohne entsprechende Autorisation des Verlages nicht erlaubt und wird rechtlich verfolgt.

Verantwortung

Lehrmittelverlag St.Gallen
Washingtonstrasse 34
Postfach
9401 Rorschach
info@lehrmittelverlag.ch

Quellen